Weltgebetstag 2014 – mit der Ordnung aus Ägypten

veröffentlicht am 21. Februar 2014

Titelbild zum Weltgebetstag 2014 „Wasserströme in der Wüste“,Souad Abdelrasoul/ Ägypten

Wasserströme in der Wüste

Am 1. Freitag im März ist Weltgebetstag! Rund um den Erdball werden Gottesdienste zu einem gemeinsamen Thema gefeiert –  und das schon seit mehr als 100 Jahren! Weltgebetstag ist die größte und älteste ökumenische Laienbewegung – eine tatkräftige Hilfe von Frauen für Frauen durch Beten und Handeln.

In jedem Jahr wird die Gebetstagsordnung von Frauen aus einem anderen Land erarbeitet, für 2014 aus Ägypten. Mitten im „Arabischen Frühling“ haben Christinnen  unter dem Titel „Wasserströme in der Wüste“ (Jes.41,18ff) ihre Gebete und Visionen entwickelt. Wasser ist das Thema des Gottesdienstes – sowohl symbolisch, als auch ganz real. Zum einen ist es eine gefährdete Ressource in Ägypten, einem der wasserärmsten Länder der Erde. Zum anderen dienen Wasserströme als Hoffnungssymbol für Ägyptens Christinnen und Christen, die unter Einschüchterungen und Gewalt radikaler islamistischer Kräfte leiden.

Bei aller Hoffnung ist meine große Sorge, dass sich der Wunsch nach Frieden und Gerechtigkeit erfüllt. Nur  ca. 10  % der Bevölkerung in Ägypten sind Christen, 90 % Moslems. Heute höre ich in den Nachrichten, dass in Ägypten über eine neue Verfassung abgestimmt worden ist. Verbesserungen für die Bevölkerung aber auch mehr Rechte für das Militär sind in ihr festgeschrieben. Religionsfreiheit steht ebenfalls in dem Papier!?

Dass Christen und Muslime, Arme und Reiche, Frauen und Männer 2011 und 2013 gemeinsam für Freiheit und soziale Gerechtigkeit protestierten, gab vielen Menschen Hoffnung. Der Weltgebetstag lenkt unseren Blick auf heute,  vor allem auf die Situation der ägyptischen Frauen. Mit den Kollekten der Gottesdienste werden Projekte unterstützt, die sich für Mädchenbildung und die Mitbestimmung von Frauen in Ägypten einsetzen.

Die Gemeinden der Süderelbe-Region feiern in diesem Jahr den gemeinsamen Weltgebetstags-Gottesdienst  am 7. März um 19 Uhr  in der Erlöserkirche in Vahrendorf.

Auch laden wir ein zu einem weiteren Weltgebetstagsgottesdienst in Finkenwerder am 7. März in der Klosterkirche, Norderkirchenweg. Der Weltgebetstag beginnt um 16 Uhr mit einem Vortrag über Land und Leute. Um 17 Uhr ist Zeit für den Gottesdienst. Anschließend ist eingeladen zum Essen nach Rezepten aus dem Gastgeberland Ägypten.