Licht am Fischbekstein

veröffentlicht am 14. September 2012

Durch die Initiative von Pastor Altevogt, Heinrich Butt, Manfred Heinrichs und Hans Strüver und mit Unterstützung der Fa. Otto Thiemann steht seit 2006 der „Fischbekstein“ vor dem Ostgiebel der Cornelius-Kirche direkt am natürlichen Lauf der Fischbek und erinnert an die Geschichte unseres Ortes.

Nun kamen die Initiatoren auf die Idee, dass es schön wäre, auch den Stein zu beleuchten, wenn die Kirche nachts angestrahlt wird. Dem Vorschlag folgten Taten, Heinrich Butt, Manfred Heinrichs und Hans Strüver haben sich um alles gekümmert. Rechtzeitig zum Beginn der dunklen Jahreshälfte wird nun auch der Fischbekstein beleuchtet.

Bei der Gelegenheit haben die drei dann auch gleich die Strahler, die den Kirchengiebel beleuchten, mit Natursteinen eingefasst. Und als die drei Aktivisten mit ihrem Sachverstand unter dem Kirchengiebel tätig waren, schlugen sie darüber hinaus vor, das Mauerwerk der Kirche mit einer Tropfkannte vor Spritzwasser und Feuchtigkeit zu schützen. Gesagt, getan und zwei Tage später hatten sie auch dieses Projekt fertig gestellt.

Herzlichen Dank für solches Mitdenken und solche Mitarbeit und herzlichen Dank auch an den ungenannten Geldgeber, der das Material finanzierte.