Großer Bruder – große Schwester

veröffentlicht am 3. Februar 2016

Fischbek | Für den neuen Konfirmandenjahrgang der Cornelius-Kirchengemeinde, dessen Unterricht im April/ Mai beginnen wird, haben wir unser Konfirmandenunterrichtsmodell weiter entwickelt. Wie bisher wird es auch weiterhin wöchtenliche Unterrichtsstunden, eine Wochenendfreizeit und Konfirmandenprojekte geben. Neu ist Folgendes: Die Konfirmanden werden für die Dauer des einjährigen Unterrichtes zusätzlich zu den Unterrichtsgruppen in einzelne Kleingruppen mit jeweils 5 Konfirmanden eingeteilt. Diese Kleingruppen werden von zwei Teamern der Ev. Jugend Süderelbe angeleitet – wir nennen sie in dieser Aufgabe „Großer Bruder – große Schwester“. Sie sollen den Konfirmanden Vorbild sein, ältere Jugendliche, an denen sie sich orientieren können. Diese Kleingruppen entscheiden gemeinsam, an welchen Projekten sie miteinander teilnehmen wollen, sie werden gelegentlich auch gemeinsam und verabredet in Gottesdienste gehen und sie werden auch in ihrer Freizeit miteinander etwas unternehmen.

Diese Kleingruppen sollen so etwas wie Freundeskreise sein oder werden. Und die „großen Brüder und Schwestern“ sollen den Konfirmanden mit ihrem Vorbild und unter ihrer Anleitung noch besser den Weg in den Glauben und in die Gemeinschaft zeigen, als es die erwachsenen Unterrichtenden tun können.

Wir werden uns dabei auch der modernen Medien bedienen, Smartphones und WhatsApp werden genutzt werden und ein neues Internetportal für die Konfirmanden in Fischbek ist in Vorbereitung und wird im Mai unter konfisch.de freigeschaltet werden.

Wir freuen uns sehr über dieses neue Modell und sind sehr gespannt auf die neuen Erfahrungen.

Wer mitmachen will, muss sich nun allerdings beeilen, denn Anmeldungen sind nur noch bis zum 17. Februar möglich. Anmelden können sich alle Mädchen und Jungen, die jetzt etwa 13 Jahre alt sind.

Informationen im Gemeindebüro
Telefon: 701 95 56
info@cornelius-kirche.de