Die ersten Flüchtlinge kommen schon in den nächsten Tagen

veröffentlicht am 18. September 2015

Wie heute vormittag bekannt gegeben wurde, werden in den nächsten Tagen, evt. schon am Wochenende, die ersten Flüchtlinge nach Fischbek kommen.

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat den ehemaligen OBI-Markt am Aschenland erworben. Das DRK ist dabei Feldbetten aufzubauen, Saniärcontainer zu installieren und den Standort ganz kurzfristig für die Zwecke einer Erstaufnahme herrichten, die dann sofort mit ca. 650 Flüchtlingen belegt werden wird. Nun geht also alles ganz schnell.

Es ist gut, dass sich die Initiative „Willkommen in Fischbek“ schon vor Monaten gebildet hat. Die Kirchengemeinden in Süderelbe, die Sportvereine und Schulen, die Behördenvertreter, andere Institutionen aus Süderelbe und viele, viele Privatpersonen haben sich eine gemeinsame Aufgabe gesetzt: Sie wollen den Flüchtlingen nach ihrer verzweifelten Entscheidung die Heimat zu verlassen und nach einem langen und gefährlichem Fluchtweg nun Rast und Zuflucht und Willkommen bescheren. Die Behörden und Hilfsorganisationen und alle, die mit dieser Aufgabe professionell befasst sind, werden die großen Aufgaben nur bewältigen können, wenn viele Freiwillige mitwirken.

Wenn Sie weiter informiert werden wollen, wenn Sie sich vielleicht selbst mit einsetzen möchten, dann freuen wir uns, wenn Sie sich in den E-Mail-Verteiler der Initiative eintragen.