Der verhüllte Kirchturm

veröffentlicht am 25. Oktober 2013

Unser verhüllter Kirchturm sieht beinahe aus wie ein großes modernes Kunstwerk, aber es ist natürlich nur ein Baugerüst. Ähnlich wie bei vielen anderen Bauwerken aus Beton sind auch bei unserem Kirchturm Sanierungsarbeiten notwendig geworden. Auch die Mauerfugen zwischen den Klinkern müssen ausgebessert werden, damit Feuchtigkeit und Kälte dem Turm keinen weiteren Schaden mehr zufügen können.

Bei dieser Gelegenheit werden dann auch die Tauben, die den Turm als Behausung entdeckt haben, ausgesperrt werden, indem die Öffnungen zwischen den Schallluken von innen mit einem Netz verschlossen werden. Zwar sind die Tauben friedliche Tiere und gerade „bei Kirchens“ ein wichtiges Symbol, ihre Hinterlassenschaften hingegen sind recht aggressiv, nagen innen am Turm und haben ihn unbegehbar gemacht.

Danach sollen die Glockenlager eine Unterlage aus Neopren erhalten, um die starken Schwingungen in dem Bauwerk zu dämpfen.