Bericht von der Seniorenfreizeit der Cornelius-Gemeinde in Cuxhaven

veröffentlicht am 15. September 2012

Im August 2012 hatten die Senioren wieder Gelegenheit, zwei Wochen Ferien im Haus „Hinterm Deich“ an der Grimmershörnbucht zu verbringen. Der Blick über den Deich auf die Elbmündung, die hier eine Breite von bis zu 15 km hat, ist immer wieder ein Erlebnis. Viele Frachtschiffe, aber auch Luxusliner wie die MS Deutschland und die Queen Mary 2 konnten wir aus der Nähe bestaunen. Krabbenfischer mit ausgebreiteten Netzen, die sie so vor Cuxhaven in der Elbe reinigen, und Ausflugsschiffe zu den Inseln und Seehundsbänken beleben täglich den Fluss. Bei Ebbe konnten wir im Watt bis zur Fahrrinne wandern und bei Flut in dem wunderbaren Meerwasser baden.

Christa Nagel, die uns wieder vorbildlich betreute, hatte immer ein abwechslungsreiches Programm parat. So haben wir einen Unterhaltungsabend mit dem Shanty-Chor besucht, waren im Kino, hatten einen lustigen Bingoabend, haben 7,5 kg Krabben – frisch vom Kutter – gepult und verzehrt. Viel Spaß hatten wir auf unserem Ausflug zur Insel Neuwerk. Mit MS Flipper ging es früh morgens von Cuxhaven los und nach mehrstündigem Aufenthalt auf der Insel, bei herrlichstem Wetter mit der Pferdekutsche durchs Watt zurück zum Festland.

Ein Höhepunkt war der Tagesbesuch der „daheimgebliebenen“ Senioren, die Pastorin Corinna Senf mit ihrem kleinen Sohn Moritz und Frau Jönsson begleiteten. Nach gemeinsamem Mittagessen und der Möglichkeit zum Ausruhen in unseren, im Halbrund stehenden Strandkörben am Wasser oder zu einem Spaziergang, trafen wir uns im schattigen Garten des Gästehauses zum fröhlichen Kaffeetrinken mit der berühmten Helgoländer Eistorte. Lecker!

Uns allen haben die familiäre Gemeinschaft, das gemeinsame Singen und Geschichtenhören, die gemeinsamen Mahlzeiten, die Spieleabende sehr gut getan. Wir sind dankbar für diese schöne Zeit und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr noch fit für eine Reise nach Cuxhaven sein werden. Besonders hilfreich waren die beiden Teamer der Ev. Jugend Süderelbe, die unsere Koffer zuverlässig von Haus zu Haus transportiert haben. Danke dafür.

Elke Bott