Benefizkonzert für den „Hospizverein Hamburger Süden“

veröffentlicht am 12. Mai 2014

Liebe Musikfreunde,
herzliche Einladung zu einem Benefizkonzert für den „Hospizverein Hamburger Süden“ am 25. Mai 2014 um 17 Uhr in der Thomaskirche, Lange Striepen 3a in Hamburg Hausbruch.

Der Hospizverein Hamburger Süden e.V. setzt sich seit 15 Jahren für ein würdevolles Sterben ein. Auch Tod und Trauer sind natürlicher Teil des Lebens und gehören wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen. Schwer kranken und sterbenden Menschen in ihrer letzten Lebenszeit beizustehen und sie liebevoll zu begleiten, ist die Hauptaufgabe des Hospizvereins. Die meisten Menschen wünschen sich, die letzte Zeit ihres Lebens zu Hause zu verbringen. Der ambulante Hospizdienst des Vereins trägt mit seinen gut ausgebildeten ehrenamtliche Hospizhelfern dazu bei, zu Hause in den eigenen vertrauten Räumen einen würdigen Abschied in menschlicher Nähe und Geborgenheit zu ermöglichen. Diese Arbeit erfordert viel ehrenamtliches Engagement, aber auch finanzielle Unterstützung. Dafür lädt die Thomaskirche Hausbruch zu einem Benefizkonzert ein.

Die SüderelbeVielHarmonie, das engagierte junge Ensemble aus professionellen und Laienmusikern sowie Solisten haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt.

Es erklingen Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, einem Konzert von Telemann sowie einer Sinfonie und einem Cembalokonzert des „Hamburger Bach“ dessen 300.Geburtstag wir in diesem Jahr bedenken und viele interessante Werke dabei neu entdecken. Solisten sind Uta Nolte – Flöte, Michael Hansche – Fagott,

Leitung und am Cembalo – Dagmar Witt.

Kommen Sie und lassen sie sich überraschen und tun Sie Gutes mit Ihrer Spende.

Herzliche Grüße
Ihre Dagmar Witt