AG Willkommen in Fischbek

veröffentlicht am 6. Februar 2015

Am Dienstag, dem 10. Februar trifft sich die Arbeitsgruppe Willkommen in Fischbek zum ersten Mal im Gemeindehaus in der Cornelius-Kirche, Dritte Meile 1.

Nach der Informationsveranstaltung zum Bau einer Flüchtlingsunterkunft Am Aschenland neben dem ehemaligen Heimwerkermarkt haben sich mehr als 40 Personen gemeldet, die mithelfen möchten, dass sich unsere künftigen Nachbarinnen und Nachbarn gut in Fischbek, Süderelbe und Hamburg einleben können.

Bis zum Bezug der Einrichtung wird es noch etwas ein Jahr dauern, aber die Arbeitsgruppe möchte die Zeit nutzen, um sich zu informieren und auch von den Erfahrungen in anderen Stadtteilen zu lernen. Dazu hat auch Frau Hannah Hosseini ihre Teilnahme zugesagt hat. Sie ist in der Arbeitsstelle „Migration und Asyl“ im Kirchenkreis-Hamburg-Ost tätig und hat dort die Aufgabe, Gruppen und Initiativen, wie wir eine werden wollen, zu beraten und zu unterstützen. Ihr Input und ihre Erfahrungen werden für uns hilfreich sein. Nicht in allen Stadtteilen Hamburgs oder Städten in Deutschland ist es selbstverständlich, dass sich Initiativen gründen, die geflüchteten Menschen ein freundliches Willkommen sagen und entgegen bringen wollen; aber in sehr vielen Stadtteilen und Städten ist es so, und von deren Erfahrungen wollen wir lernen.

Wir freuen uns über alle, die mithelfen wollen.

Weitere Informationen unter: http://infischbek.de